Das süße Basel: Ein Breviarium der «süßen Kunst» im alten by MEIER

By MEIER

Show description

Read or Download Das süße Basel: Ein Breviarium der «süßen Kunst» im alten Basel mit 414 Gutzi- und Süßspeisenrezepten aus sechs Jahrhunderten und zwölf Dutzend schwärmerischen Lebkuchensprüchen (German Edition) PDF

Similar german_12 books

Praxishandbuch Chefentlastung: Der Leitfaden für effizientes Zeitmanagement, Selbstmanagement und Informationsmanagement im Office (German Edition)

Niemand im Unternehmen arbeitet enger zusammen als Sie: Chef und Sekretärin/Assistentin. Das Zusammenspiel Ihres groups ist ein entscheidender und wichtiger Faktor. Nur, wenn Sie mit Ihrem Vorgesetzten intestine zusammenarbeiten, können Sie ihn auch wirklich entlasten. In dieser fordernden und hektischen Zeit ist Chefentlastung eine Voraussetzung für den Unternehmenserfolg.

Extra info for Das süße Basel: Ein Breviarium der «süßen Kunst» im alten Basel mit 414 Gutzi- und Süßspeisenrezepten aus sechs Jahrhunderten und zwölf Dutzend schwärmerischen Lebkuchensprüchen (German Edition)

Example text

Ofern no&, eine ll'rr. l ( t. Jahrhundert war der Name «Leckerli» kaum bekannt, wohl aber das Gebäck, das man in der Schriftsprache mit «Basler Lebkuchen» bezeichnete. Das Rezept stammt vermutlich aus einem süddeutschen Kochbuch. 1,5 I Honig, 2 Pfund Zucker, 1/2 Pfund Zitronaten, 1/ 4 Pfund Pomeranzenschnitz, 4 große oder 6 kleine Citronen, 4 Muscetnuß, 4 g Nägelein, 11/2 Pfund Mandlen, 1/2 Pfund Zimmet, 8 Löffel Brantenwein, 41/2 Pfund Semmelmehl. Den Honig auf dem Feuer lassen aufgehen. Dann die Mandien 1/2 Stund lang darin geröstet.

Löffelweise Teig auf Eisen geben. Etwa 40 bis 50 Sekunden backen. Ergibt etwa 130 Stück Einzelmotive (elektrische Eisen zu 4 Motiven). Grättimannen 500 g Milch, 50 g Hefe, 20 g Salz, 10 g Malz, 50 g Zucker, 300 g Butter, 50 g (1) Ei, Weißmehl. 11z Zitronenraps, 1100 g Zutaten zu einem Teig verarbeiten. 2 Teigstücke zu je 800 g abwägen. Kopf und Körperteileformen und einschneiden. Mit dem Restenteig Mütze, Gürtel und Krawatte formen und den Grättima damit schön verzieren. Bei guter Gare mit Ei bestreichen und mit der Schere Augen, Nase und Körper einschneiden.

19. Jahrhundert. 1/ 4 Form für Backwerk: Elegant gekleidetes Liebespaar, Offizier mit gezogenem Degen, tanzende Bauernpaare, Knabe mit drei Mädchen, Herr im Sonnenschein mit brennendem Kerzenlicht. Jahrhundert 10 Eigelb, 200 g Grießzucker, Zitronenschale, 100 g Mandelmehl, 100 g Mehl, 1 Kaffeelöffel Backpulver, Schokoladenglasur. Eigelb, Zucker und Zitronenschale etwa 10 Minuten schaumig rühren. Mandelmehl, Mehl und Backpulver durch ein Sieb der Masse beifügen. Den Teig auf ein bestrichenes, viereckiges Backblech verteilen und den Kuchen in 30 Minuten bei mittelstarker Hitze hellgelb backen.

Download PDF sample

Rated 4.78 of 5 – based on 28 votes