Der Königstiger. 2. Auflage. by Jeannie Ebner

By Jeannie Ebner

1978. 8°. 116 S. Orig.-Hardcover-Pappband mit Orig.-Schutzumschlag.

Show description

Read or Download Der Königstiger. 2. Auflage. PDF

Best german_2 books

Taschenlexikon Logistik: Abkürzungen, Definitionen und Erläuterungen der wichtigsten Begriffe aus Materialfluss und Logistik, 3rd Edition

Die Logistik hat sich als drittgrößte Branche im industriellen Umfeld etabliert. Sie ist in den letzten Jahren in hohem Maße interdisziplinär geworden und verbindet die Welt der Informationstechnik mit dem administration von Produktion und Handel sowie dem physischen shipping von Waren und Gütern. In diesem Taschenlexikon finden sich die wichtigsten Begriffe und Abkürzungen zu allen Facetten der modernen Logistik – von der IT bis zur Intralogistik, vom „A-Artikel" bis „Zyklische Redundanzprüfung".

Additional info for Der Königstiger. 2. Auflage.

Example text

44).  44). Gustl ist wieder der Alte. Seine Aggressionen kehren zurück.  45). Der Schlusssatz verweist auf den ersten Satz der Novelle.  k. Monarchie. Schnitzlers Novelle gestaltet einen Kreislauf Kreislauf. Gustl gerät nach dem Konzert in ein auswegloses Problem. In seinen Monolog dringt der Bäckermeister Habetswallner hinein. Ruhelos und auf sich zurückgeworfen durchstreift er das nächtliche Wien und schläft schließlich auf einer Bank im Prater ein. Nach dem Erwachen melden sich Angst und Hunger als kreatürliche Regungen, und Gustl macht sich auf den Weg zurück in die Gesellschaft.

Die Handlungsunfähigkeit stürzt ihn in eine Krise. Doch nutzt er Krise diese nicht. Zwar macht er sich vor, sich entsprechend dem militärischen Ehrenkodex das Leben zu nehmen, doch dazu kommt es nicht. ) gelöst.  44), dass der Bäckermeister in der Nacht an einem Schlaganfall gestorben ist, ohne vorher über den Vorfall geredet zu haben, und dass der Hunger Gustl in das Kaffeehaus gebracht hat, wo ihm der Kellner die befreiende 40 2.  44).  44). Gustl ist wieder der Alte. Seine Aggressionen kehren zurück.

Schließlich schläft er ein. 3. Mit dem heraufziehenden neuen Tag erwacht Gustl auf der Parkbank. Während er die Menschen um sich herum beobachtet, wird er von heftiger Angst ergriffen. Er verspürt Hunger und macht sich auf den Weg zurück in die Stadt. Dabei geht er in eine Kirche. Die Orgelmusik erinnert ihn an das Oratorium am Abend zuvor. 4. Über die Ringstraße kommt er zu seinem Kaffeehaus. Vom Kellner erfährt er vom Tod des Bäckermeisters Habetswallner. Vergessen ist sein Entschluss, Selbstmord zu begehen.

Download PDF sample

Rated 4.17 of 5 – based on 36 votes