Der Semidünnschnitt, 1st Edition by Prof. Dr. Peter Böck (auth.)

By Prof. Dr. Peter Böck (auth.)

Show description

Read Online or Download Der Semidünnschnitt, 1st Edition PDF

Similar german_12 books

Praxishandbuch Chefentlastung: Der Leitfaden für effizientes Zeitmanagement, Selbstmanagement und Informationsmanagement im Office (German Edition)

Niemand im Unternehmen arbeitet enger zusammen als Sie: Chef und Sekretärin/Assistentin. Das Zusammenspiel Ihres groups ist ein entscheidender und wichtiger Faktor. Nur, wenn Sie mit Ihrem Vorgesetzten intestine zusammenarbeiten, können Sie ihn auch wirklich entlasten. In dieser fordernden und hektischen Zeit ist Chefentlastung eine Voraussetzung für den Unternehmenserfolg.

Additional resources for Der Semidünnschnitt, 1st Edition

Sample text

Am J Clin Path 44' 57 - 58 [2] Bencosme SA, Stone RS, Latta H , Madden SC (1959) A rapid method for localizatIOn of tissue structures or lesions for electron microscopy J BlOphys Biochem Cytol 5: 508 - 509 25 §7. Umbetten von Paraffinmaterial Stehen Paraffinblocke von besonders interessantem Matenal zur VerfUgung, so lohnt es sich injedem Fall fUr stiirkere lichtmikroskopische VergroBerungen eine Umbettung fUr Semidiinnschnitte durchzufUhren. Neben der stark verbesserten lichtmikroskopischen Auflosung und Dokumentationsmoglichkeit besteht dann auch Gelegenheit, grobere zytologische Details elektronenmikroskopisch nachzuweisen.

OsmIUm und andere Schwermetalle unterdriicken die Fluoreszenz. Als Filterkombination eignet sich die fUr Catecholaminfluoreszenz iibhche Einstellung (Excitationsfilter: Schott BG 12; Sperrfilter fur 470 oder 500 nm). Diese Versuchsanordnung zeigt gewisse Parallelitiit zur Vitalfluorochromierung der Gewebe, z. B. mit Tetracyc1inen, wie sie im folgenden Kapitel besprochen wird. [1] Szirmai JA (1963) Quantitative approaches in the hIstochemistry ofmucopolysaccharides. J Histochem Cytochem 11 :24-34 [2] Shepard N, Mitchell N (1976) The localization of proteoglycan by hght and electron mIcroscopy using safranm O.

Merck, Best. Nr. Best. Nr. 1A292; Fa. Merck, Best. Nr. Nr. 1B429; Fa. Nr. Best. Nr. 1B415; Fa. Merck, Best. Nr. Best. Nr. 1B463; Fa. Merck, Best. Nr. 9211 1280 5235 1408 1358 1398 1314 1283 1416 1382 Fa. Chroma, Best. Nr. 1A422; Fa. Merck, Best. Nr. 1421 Fa. Chroma, Best. Nr. 1B481; Fa. Merck, Best. Nr. 1273 Fa. Fa. Fa. Fa. Fa. Fa. Fa. Fa. Fa. Fa. Fa. Chroma, Best. Nr. 1A296 Bezugsquelle (Nach Y. Collan) [1]. l Kresylechtviolett Aceton Xthanol Kristallviolett Aceton Xthanol Fuchsin, basisch Aceton Xthanol Indulin Aceton Xthanol Pinacyanol Xthanol Sudan schwarz B [7] Farbstoff, ge16st in 30 30 30 30 15 15 30 30 10-30 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 1,0 0,1-0,5 Farbezeit bei 20°C in min 1,0 1,0 Konzentration % Fa.

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 9 votes