Die ambulante Herzuntersuchung: Kardiologische by J. Schmidt-Voigt

By J. Schmidt-Voigt

Die ambulante Herzuntersuchung unter ausserklinischen Bedingungen ist von der Zielvorstellung gepragt, mit einem moglichst geringen Aufwand an personellen und technischen Hilfen ein moglichst grosses Mass an Sicherheit und Umfang der dia gnostischen Erkenntnisse bei dem Patienten zu gewinnen. Unter der zunehmend notwendigen Bescheidung im Rahmen der allgemeinen Rationalisierungstendenz unserer Zeit kommt daher einer Wiederbesinnung auf die kardiologische Basisdia gnostik fur die tagliche Routinepraxis eine aktuelle Bedeutung zu. Sie in einer ihrem Stellenwert bei der Untersuchung in der Sprechstunde entspre chenden Auswahl darzustellen, ist die Aufgabe der vorliegenden Ubersicht, fur de ren vorbildliche Betreuung bei Herstellung und Herausgabe ich dem Springer Verlag und insbesondere Herrn Dr. med. T.Graf-Baumann besonderen Dank schulde. Moge diese propadeutische Anleitung dem Medizinstudenten eine brauchbare Hil fe beim Studium, dem praktizierenden Arzt aber eine nutzliche Rekapitulation fur die Erfullung der taglichen kardiologischen Aufgaben sein. undesirable Soden, Februar Jorgen Schmidt-Voigt Inhaltsverzeichnis 1 Kardiologische Anamnese . 1 1.1 Familienanamnese 1 1.2 Eigenanamnese . 1 1.3 Sozialanamnese 1 1.4 Beschwerdenanamnese 1 2 Aspektdiagnostik . . . . . . four 2.1 Allgemeine Gesichtspunkte . . . . . . . . . . . . . four 2.2 Physiognomische Aspektdiagnostik .... .............. four 2.3 Inspektion................................. 7 three Palpation ............ . 12 3.1 Thorax ... . 12 3.2 stomach .. . 12 Niere .... . 3.3 thirteen 3.4 Rucken ....... . 14 3.5 Beine 14 3.6 Puls .. 14 four Perkussion . sixteen 4.1 Herz .... . sixteen 4.2 Lunge .... . 17 4.3 Leber .... . 18 4.4 stomach ... . 18 Herzauskultation . . . . . . . . . . . ."

Show description

Read Online or Download Die ambulante Herzuntersuchung: Kardiologische Basisdiagnostik für die Praxis (German Edition) PDF

Similar german_12 books

Praxishandbuch Chefentlastung: Der Leitfaden für effizientes Zeitmanagement, Selbstmanagement und Informationsmanagement im Office (German Edition)

Niemand im Unternehmen arbeitet enger zusammen als Sie: Chef und Sekretärin/Assistentin. Das Zusammenspiel Ihres groups ist ein entscheidender und wichtiger Faktor. Nur, wenn Sie mit Ihrem Vorgesetzten intestine zusammenarbeiten, können Sie ihn auch wirklich entlasten. In dieser fordernden und hektischen Zeit ist Chefentlastung eine Voraussetzung für den Unternehmenserfolg.

Additional info for Die ambulante Herzuntersuchung: Kardiologische Basisdiagnostik für die Praxis (German Edition)

Sample text

Bei der Herzauskultation kann im übrigen ein mit großer Intensität einsetzendes diastolisches Geräusch für das auskultierende Ohr den H. Herzton zeitweise oder ganz verdecken (im Sinne eines Täubungseffektes). Bei Extrasystolen ist der H. Herzton abgeschwächt, wenn der Extraschlag sehr frühzeitig einsetzt. Er kann hierbei auch vollständig fehlen und damit auf die Tatsache einer Frühextrasystole bereits bei der Herzauskultation hinweisen. Die Ursache liegt in dem Vorgang einer frustranen Kontraktion, wobei die Abschwächung des H.

Herztons einen Dreierrhythmus im Sinne eines protodiastolischen Galopprhythmus. Ist der erste Anteil der Doppelung der hellerklingende und lautstärkere, so handelt es sich bei ihm um den Aortenanteil des 11. J und damit um eine Rechtsverspätung der Erregung (z. B. bei Rechtsschenkelblock). Ist dagegen der erste Anteil des 11. Herztons der leisere (Hp), liegt eine Linksverspätung vor (z. B. bei Linksschenkelblock). Für die diagnostische Beurteilung bildet die breite Spaltung des 11. Herztons einen schon bei der Auskultation erfaßbaren Hinweis auf eine in das Pathologische gesteigerte Ungleichzeitigkeit im Schluß der Semilunarklappen, wie sie bei einer höhergradigen Verzögerung der intraventrikulären Erregungsausbreitung vorkommt.

Herztons. Der I. Herzton ist in normaler Intensität vorhanden. Er wird bei der Auskultation durch das in der Regel stark einsetzende Sofortgeräusch jedoch vielfach verdeckt. Diesem Typ I der Mitralinsuffizienz entsprechen die hämodynamisch weniger schwerwiegenden Klappendefekte: "Je steiler das Decrescendo des systolischen Geräusches, desto leichter ist der Fehler" (Holldack). b) Behält das systolische Geräusch über S2 seine Lautstärke mit gleicher Intensität während seines gesamten Verlaufs und dauert es holosystolisch bis zum II.

Download PDF sample

Rated 4.21 of 5 – based on 7 votes