Die Isolierstoffe der Elektrotechnik, 1st Edition by Prof. Dr.-Ing. Curt Brinkmann (auth.)

By Prof. Dr.-Ing. Curt Brinkmann (auth.)

Show description

Read Online or Download Die Isolierstoffe der Elektrotechnik, 1st Edition PDF

Similar german_4 books

Die Zerspanbarkeit der metallischen und nichtmetallischen Werkstoffe (German Edition)

Biicher iiber ein bestimmtes Fachgebiet stellen meist eine artwork Bilanz dar. Die vielen Einzel-und Teilergebnisse, die sowohl bei der systemati schen Forschung wie auch bei den praktischen Betriebserkenntnissen im Sinne einer Ganzheitsbetrachtung geordnet und klar anfallen, sollen gestellt werden. Von den in neuerer Zeit erschienenen zusammenfassen den Werken iiber die Zerspanbarkeit behandelt das Buch von LEYEN SETTER!

Zwischen Glaspalast und Palais des Illusions; Form und Konstruktion im 19. Jahrhundert

Konstruktion und shape, Funktion und Gestalt bedingen einander in vielfältiger Wechselbeziehung. Das gilt für die Bauwerke des 19. Jahr­ hunderts ebenso wie für die heutige Architektur. Diese Feststellung je­ doch ist so allgemeiner artwork, daß sich daraus schwerlich ein fruchtbarer Ansatz für die Lösung von Bauproblemen ableiten läßt.

Additional info for Die Isolierstoffe der Elektrotechnik, 1st Edition

Sample text

Eine bis an die Grenze gehende thermische Belastung eines Isolierstoffes hat in jedem Falle eine Altemng zur Folge. Darunter versteht man die Gesamtheit aIlel' mit del' Zeit eintl'etenden Eigenschaftsanderungen. Die Gebrauchstemperat1lr ist die Temperatur, die del' Isolierstoff bei normaler Belastung del' Maschine bzw. des Gerates, in dem er verwendet wird, erreicht. Dagegen ist die Grenztemperatllr die Temperatur, mit del' ein Isolierstoff bei gegebenen Anforderungen cine festzulegende Zeit beanspruchbar ist.

Ru/3 wird bei Elastomeren aus mechanischen Grunden, aber auC'h thermoplastisC'hen Isolierstoffen zugemisC'ht, um deren Bestandigkeit gegen Licht, insbesondere SonnenliC'ht, zu erhohen. Eine mogliC'he SC'hadigung wird damit auf die iiuBerste Schicht begrenzt. In kleinen Mengen bringt er aueh eine gewisse Homogenisierung des elektrisehen Feldes; in groBeren Mengen ist der damit verarbeitete Kunststoff allerdings niC'ht mehr als Isolierstoff anzuspreC'hen. Zu erwahnen ist auC'h, daB man dureh 44 3.

1 in Abhangigkeit von del' Temperatur auf, so erhalt man einen ausgezeie Imeten Uberblic k ii bel' das mechanisch-thermische Verhalt en (DIK 7 (24). Man kann an Hand des Kurvenverlaufs die Tempe- 34 2. Werkstoffeigenschaften raturbereiche feststelIen, in denen sich der Kunststoff hart, zah oder gummielastisch verhalt. Man kann auch sehr genau das Erweichungsverhalten verfolgen. Hohe Modulwerte kennzeichnen den eingefrorenen Zustandsbereich. Dort, wo die Werte stark temperaturabhangig sind, liegen die Erweichungsbereiche.

Download PDF sample

Rated 4.72 of 5 – based on 25 votes